Brunthaler_Geschichte_2018.inddDieses Mal wurde das bereits zum vierten Mal aufgelegte Neujahrsbuch der Zimmerei Brunthaler aus Egglham sogar mit zwei meiner „Dorfgeschichten aus Niederbayern“ bestückt. Traditionell begrüßt das Unternehmen Kunden und Freunde mit einem individuellen Sonderdruck meiner Geschichten im neuen Jahr.

Das kleine, 80-seitige Büchlein erzählt die humorvollen Geschichten „Von Fröschen und Särgen“ sowie vom armen Lenz: „Der Lenz ist tot“. Beide Geschichten sind ein wenig schwarz geraten, erfreuen sich aber – oder gerade deswegen – großer Beliebtheit bei den „Augsee-Fans“:

VON FRÖSCHEN UND SÄRGEN

„Auf keinen Fall leg’ ich mich da hinein, du hirnbrandiger Haberfeldtreiber!”
Im niederbayerischen Augsee fällt die Naturschützerin Resi einem Verkehrsunfall zum Opfer. Der Oldtimer-Sammler Franz fährt die Verletzte ins Krankenhaus. Jedoch gerät der kuriose Transport im altertümlichen Gefährt zu einem aberwitzigen Unternehmen, bei dem die geschundene Resi nicht nur die Nerven verliert. … Und den Heudobler Heini haben sie dann auch gleich dabehalten, im Krankenhaus.

DER LENZ IST TOT

„Wer hätt‘ jetzt das geglaubt, dass das so saudumm hergehen kann, wenn man grad‘ einmal zum Wirt geht?“
In der kleinen niederbayerischen Gemeinde Augsee verstirbt der Lobmeier Lorenz auf dem Weg ins Wirtshaus. Sein plötzlicher Tod führt zu unerwarteten Verwicklungen, schändlichen Intrigen und pietätlosen Skandalen gar. Nicht nur Erben sind darin verstrickt, auch ­Gemeindeführung, Pfarrer, Bestatter und sogar der Bauhof haben ihre liebe Not mit den kuriosen Folgen seines Dahinscheidens.

Besuchen Sie doch einmal den niederbayerischen Massivholzhaus-Spezialisten: www.brunthaler.bayern